PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 26. August 2017 um 13:58 Uhr

Herzlich willkommen...

...auf der Homepage der Realschule im Gustav Heinemann Schulzentrum in Dinslaken-Hiesfeld.

Aktuelle Termine finden Sie in unserem Terminkalender .

 

Tag der offenen Tür

Am Freitag, den 24.11.17, haben Interessierte die Gelegenheit sich zwischen 15.00 – 18.00 Uhr

einen Eindruck von der pädagogischen Arbeit, den Räumlichkeiten und der Ausstattung zu verschaffen.

Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich auch gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Wir feiern unser 50jähriges Schuljubiläum

Vom 04. bis zum 09. September haben wir unser 50 jähriges Bestehen gefeiert. Im Vorfeld haben Eltern, Schüler und Lehrer das Programm geplant:

Ausflug nach Elspe zu Winnetou I mit der gesamten Schule; kleiner Festakt mit musikalischen Beiträgen und Sketchen im neu gestalteten Musikraum sowie als Abschluss am Samstag ein großes Schulfest mit Hüpfburg, Menschenkicker, vielen Würstchen und Waffeln sowie etlichen Spielen für jede Altersstufe.

Auch die Ausstellung wurde gut angenommen. Das musikalische Programm sorgte für eine tolle Stimmung auf dem Pausenhof!

Wir bedanken uns bei allen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Unterstützung.




Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Schule interessieren und wünschen Ihnen viel Spaß und interessante Einblicke in unser Schulleben.

Zusammen mit einem motivierten Kollegium möchten wir weiterhin dafür sorgen, dass sich unsere Schüler und Schülerinnen an unserer Schule wohl fühlen und etwas leisten!

Im Folgenden finden Sie aktuelle Neuigkeiten direkt hier unterhalb unserer Begrüßung.

Über unser Profil können Sie sich informieren und Aktuelles unter Schulleben erfahren.

Wichtige Termine finden Sie in unserem Terminplan unter Schulleben.

Viel Vergnügen beim Stöbern auf unserer Webseite wünscht...

...das gesamte Kollegium der Realschule


Informationen für Alle, die einen Ausbildungsplatz für den Ausbildungsbeginn 2018 suchen von der

Arbeitsagentur Wesel, Duisburg, Oberhausen & Coesfeld

Stand: 09.11.2017

  1. aktuelle Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan bei der Arbeitsagentur Wesel bereits gemeldete offene Ausbildungsstellen
  2. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Duisburg
  3. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Oberhausen
  4. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Coesfeld
  5. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Recklinghausen

 


 

Berufsfelderkundung an der Realschule im GHZ                               Oktober 2017

Auf dem Weg in die Zukunft

In der vorletzten  Woche vor den Herbstferien schwärmten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 aus, um mindestens in zwei verschiedenen Betrieben oder Einrichtungen Einblick zu den Tätigkeiten der verschiedenen Ausbildungsberufe zu erhalten.

Bereits in der Jahrgangsstufe 8 hatten alle über die Potenzialanalyse und den geva-Test ihr Stärkenprofil erarbeitet und über den Abgleich mit Anforderungen in den Berufsfeldern Ideen entwickelt, welche Berufe  interessante Perspektiven für den Einzelnen aufzeigen könnten.

Ausgerüstet mit vorbereiteten Fragebögen ging es dann in Gruppen von 10 – 20 Schülern zu den Betrieben. Von A wie Anlagenelektroniker bis Z wie Zerspanungstechniker; von E wie Erzieher bis K wie Kaufmann erstreckte  sich das Angebot quer durch die Möglichkeiten der Ausbildung im dualen System in den Bereichen „Wirtschaft und Verwaltung ; Technik; Gesundheit und  Soziales, Handwerk und Dienstleistungen“.

Lesen Sie mehr...


 

Informationen für Alle, die einen Ausbildungsplatz für den Ausbildungsbeginn 2018 suchen von der

Arbeitsagentur Wesel, Duisburg, Oberhausen & Coesfeld

Stand: 02.10.2017

  1. aktuelle Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan bei der Arbeitsagentur Wesel bereits gemeldete offene Ausbildungsstellen
  2. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Duisburg
  3. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Oberhausen
  4. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Coesfeld
  5. eine Liste (PDF-Datei sowie Excel-Datei für den Ausbildungsbeginn 2017/2018) der momentan gemeldeten Ausbildungsstellen der Arbeitsagentur Recklinghausen

 


 

Informationen von OXEA zu Ausbildungsmöglichkeiten

30.09.2017 von 10 bis 15 Uhr

Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn 01.09.2018 werden bereits entgegen genommen.

Bewerbungsschluss ist 31.10.2017


 

Messe für Ausbildung & Studium in Köln

Halle 4.1 (Eingang West)

Fr. 9 - 14 und  Sa. 9 - 16

120 Unternehmen und Hochschulen, umfangreiches Bühnenprogramm, Bewerbungsforum mit kostenlosem Mappencheck, Erlebnisformum Beruf mit Berufen zum Anfassen


Jubiläum

Realschule im GHZ in Dinslaken feiert 50-jähriges Bestehen

von Anna Katharina Wrobel, vom02.08.2017 - 07:00 Uhr, NRZ Online

Nur ein kleiner Teil des rund 50-köpfigen Lehrerkollegiums an der Realschule im GHZ: Astrid Dames (v.l., 2. Konrektorin), Dr. Jutta Meise, Ulrike Hoffrichter-Großmann und Stefan Schumann (1. Konrektor) freuen sich auf die Feierlichkeiten. Unter anderem eine Festschrift und eine Projektwoche haben sie vorbereitet. - Foto: Heiko Kempken

Dinslaken. In einer Projektwoche im September feiert Schule das Jubiläum gemeinsam mit Schülern, Eltern und Lehrern. Auch Ausflug nach Elspe ist geplant.

Die Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ) feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. „Uns als Realschule gibt es noch. Wir sind sogar die älteste Schule in Hiesfeld“, freut sich Konrektor Stefan Schumann.

Lesen Sie mehr...


Kennenlernnachmittag an der Realschule im GHZ

„Hurra- die Neuen sind da!“

Noch etwas zögerlich und durchaus auch neugierig, was da wohl auf sie zukomme, kamen gestern Nachmittag die „Neuen Fünfer“ mit Ihren Eltern oder begleitenden Familienangehörigen in die Aula ins GHZ.
Die Realschule hatte ihre „Neuen“ zum Kennenlernen der  Mitschülerinnen und Mitschüler  eingeladen. Von den 89 Schülerinnen und Schüler konnten nur fünf dem Ruf  nicht folgen.  Alle anderen saßen mit nicht zu übersehender Anspannung in den ersten Reihen und bestaunten zunächst das Begrüßungsprogramm, das die 6c sowie Schülerinnen und Schüler der jetzigen Fünferklassen für sie vorbereitet hatten.


Nachdem die Klassenleitungen Frau  Nöldemann, Herr Winklhöfer und Herr Kühn „ihre Klassen“ um sich versammelt hatten ging es in Begleitung der Paten-Schüler aus dem Jahrgang 8 zu einem ersten Rundgang durch die Schule und zu den Klassenräumen, in denen dann die ersten Kennenlernrunden stattfanden, denn bei einem Einzugsbereich aus 11 Grundschulen ist davon auszugehen, dass es wirklich „viel Neues und viele Neue“  zu erleben gab.

Währenddessen standen die Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Hesse , die Mitglieder der Schulleitung sowie die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes, die für die wahlweise Übermittagsbetreuung bis 16.00 Uhr verantwortlich sein werden, den „zurückgelassenen“ Erwachsenen für Fragen „Rund um das Schulleben an der Realschule“ zur Verfügung. Bei Kaffee und Gebäck, gespendet und gereicht durch die Eltern der „alten Fünfer“,  gab es  von A wie Anfangszeiten bis Z wie Zusatzangebote genug Gesprächsstoff. Von besonderem Interesse waren dabei die Informationen zum 50zig- jährigen Schuljubiläum im September.

So war für Kinder und Eltern die „erste Stunde in der neuen Schule“ zu kurz, um alles zu klären. Aber ab dem 30.08.17 haben alle Beteiligen ja noch 6 Jahre Zeit, um „ihre“ Schule wirklich kennenzulernen.

Wir freuen uns darauf.

Für das Schulleitungsteam
Astrid Dames


Stadtmodell - Erdkunde in Jg. 8

Die Klasse 8D der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum hatte folgende Aufgabe: Sie sollten im Rahmen des Erdkundeunterrichts eine eigene Stadt entwerfen.

Als Vorlage diente ein Stadtmodell aus den U.S.A., dass dann kreativ und eigenwillig von den Schülerinnen und Schülern verändert wurde. Um es noch anschaulicher darzustellen, entwickelten zwei Schüler ein 3-dimensionales Stadtmodell, das ebenfalls hier auf der Homepage zu finden ist. Hier sehen sie ein Foto dieses großartigen Werkes:

Für größere Bilder einfach auf die Miniaturansicht klicken.

 


Auf der Zielgeraden  – Bewerbertraining an der Realschule im GHZ

Der Weg in die Zukunft beginnt für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 unmittelbar mit Erhalt des Versetzungszeugnisses im Juli. Sind die Weichen zunächst auf eine Ausbildung im Dualen System gestellt, müssen Bewerbungen geschrieben werden, denn ab September laufen in den Betrieben die Auswahlverfahren an. Aber auch wenn der Weg zunächst über eine schulische Aus- und Weiterbildung gehen soll, gilt es Regeln des Miteinanders zu beachten und in neuen Situationen eine „gute Figur“ abzugeben.

So oder so – für den ersten Eindruck gibt es nun einmal keine zweite Chance...

Lesen Sie mehr...


Wettbewerb der DEK "Bunt statt Blau"

 

Der  7 km Kurs hat  fächerübergreifend in Kunst und Biologie am Wettbewerb der DEK "Bunt statt Blau" mit individuell gestalteten Plakaten teilgenommen.

Aimée Bauer (7 a) hat bei dem buntesweit stattfindenden Wettbewerb 2017 einen Gutschein in Höhe von 25 Euro gewonnen, den sie in einer  Buchhandlung einlösen kann.

Herzlichen Glückwunsch, Aimee!

 


Jobbörse in Wesel: Den passenden Arbeitsplatz finden

Lars Tenorth

22.06.2017 - 06:00 Uhr, NRZ Online

Potenzielle Azubis treffen Firmen auf Nachwuchssuche: Das Interesse auf beiden Seiten war in der Niederrheinhalle groß.
Foto: Gerd Hermann
WESEL Auf der Jobbörse in der Niederrheinhalle präsentierten zahlreiche Unternehmen aus der Umgebung, aber auch aus den Niederlanden, offene Stellen.

Lukas Baumann kniet auf dem Boden, in seiner rechten Hand hält er einen Naturstein. Vor ihm liegt ein Fundament aus Sand, mit fokussiertem Blick wählt er die beste Seite des Steines aus und drückt ihn fest in das Fundament – einen bis anderthalb Zentimeter. Im Anschluss kontrolliert der Straßenbauarbeiter im dritten Lehrjahr das Fugenbild zwischen den Natursteinen. Auf der gestrigen Jobbörse in der Niederrheinhalle gehörte das Bildungszentrum des Baugewerbes zu den Ausstellern.
„Viele handwerkliche Betriebe suchen Arbeitskräfte, wir möchten Begeisterung dafür entfachen und es hiermit veranschaulichen“, sagte Stephanie Labrenz, Regionalleiterin Pädagogische Maßnahmen beim Bildungszentrum des Baugewerbes. Nicht nur in diesem Tätigkeitsbereich informierten die Aussteller über Jobangebote. Die Bundespolizei, Edeka Komp oder auch das Büdericher Unternehmen Imgrund präsentierten den Besuchern in der Zeit von 10 bis 16 Uhr die unterschiedlichen Berufsmöglichkeiten. Insgesamt gibt es laut Agentur für Arbeit in den Kreisen Wesel und Kleve aktuell 6300 offene Stellen. „Die Vielfalt ist das Besondere an der Veranstaltung, es werden auch Last-Minute-Stellen angeboten“, so Sabine Hanzen- Paprotta, Sprecherin der Arbeitsagentur Wesel.


Realschüler der Jahrgangsstufe 8 nutzen Messe zur Berufsfelderkundung

Am Mittwoch, den 21.06.201, starteten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 zur Job-Börse nach Wesel, um sich vor Ort bei den ca. 60 Ausstellern in der Niederrheinhalle über die Anforderungen  in den verschiedenen Berufsfeldern ein Bild zu machen. Dank der Auswertung der Potenzialanalyse hatten sich die Schülerinnen und Schüler zuvor überlegt, welche Firmen sie aufsuchen wollten, um Fragen zu  Ausbildungsinhalten und Anforderungsprofilen, zum Bewerbungsverfahren und zu Weiterbildungsmöglichkeiten  zu stellen.  Besonders die handwerklichen Betriebe könnten für die Realschüler interessant sein, da diese nach eigenem Bekunden seit Jahren auf der Suche nach guten  Auszubildenden sind.  Wie man die Hürden eines Bewerbungsverfahrens gut meistern kann, konnte auch schon am Mittwoch bei  den Mitarbeitern der Agentur für Arbeit  erfragt werden.

Die neuen Eindrücke werden in den nächsten Wochen im Rahmen des Unterrichts zur Berufswahlvorbereitung weiter hinterfrage und durch weitere Erkenntnisse aus dem geva-Test, den interessiere Schülerinne und Schüler in den nächsten Tagen durchführen, ergänzt.

Im neuen Schuljahr startet die Berufswahlvorbereitung dann mit Betriebserkundungen in den Wunsch-Berufsfeldern, damit die Wahl des Praktikumsplatzes auf fundierte Erkenntnisse beruhen kann.

Astrid Dames

Besuch der Messe "Traumberuf IT & Technik" in Köln

Wie auch bereits im Jahr 2016 haben wir auch im Jahr 2017 die Messe "Traumberuf IT & Technik" in Köln besucht.

Knapp 30 Schüler und Schülerinnen aus den Informatikkursen Jahrgang 9 und 10 fuhren am 2. Juni 2017 nach Köln

und kamen mit zahlreichen Eindrücken wieder.

 

Nach dem Messebesuch erhielten alle Schüler und Schülerinnen eine Teilnahmeurkunde.

Geplant ist 2018 der Besuch der Messe mit dem gesamten Informatikkurs und dem Technikkurs aus Jg. 9

und allen weiteren Interessierten der Jahrgangsstufe 9 und 10.

Lesen Sie mehr...


Piraten und „Brexit“ – Englischunterricht einmal anders

In welcher Englischstunde haben alle Schüler Spaß ohne Ende? Und in welcher Englischstunde treiben Piraten ihr Unwesen und bedrohen sogar die Lehrkräfte? All dies und mehr geschah am 4. Mai in der Realschule des GHZ Hiesfeld. Dort war nämlich das englische „White Horse Theatre“ zu Gast, das auch schon in Nachbarstädten erfolgreich aufgetreten ist.

Den ganzen Vormittag lang konnten die Realschüler in der Aula des Schulzent­rums ihren Englischunterricht einmal „live“ erleben.

Aufgeführt wurden die Stücke von einer pro­fessionellen Schauspieltruppe, die seit Jahren erfolgreich durch Nord­deutsch­land tourt.

Auch an jenem Donnerstag konnten die vier jungen Engländer ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen und das gesamte Publikum in ihren Bann zie­hen.

Fotos: White Horse Theatre - für ein großes Bild einfach auf die Miniaturansicht klicken

Lesen und sehen Sie mehr...


Berufsorientierung auf Augenhöhe

Ausbildungsbotschafter der Niederrheinischen IHK ermutigen Neuntklässler Entscheidungen zu treffen

Duale Ausbildung ist vielfältig, attraktiv und modern!

Foto: Niederrheinische IHK

Auszubildende regionaler Unternehmen besuchten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 der Realschule im GHZ Dinslaken. Sie berichteten über ihre Ausbildungsberufe und informierten über Karrieremöglichkeiten. Die Schüler interessierten sich besonders für die tägliche Arbeit, die schönen Seiten und die Herausforderungen der Berufe. Die Steinhoff GmbH in Dinslaken, die Hüttenwerke Krupp Mannesmann und die Siemens AG in Duisburg machten den Schulbesuch möglich, indem sie ihre Azubis als Ausbildungsbotschafter der Niederrheinischen IHK in die Schulen schickten.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen die Gelegenheit, auf Augenhöhe mit den Azubis ins Gespräch zu kommen und alle Fragen rund um das Thema duale Berufsausbildung zu besprechen. Besonders interessierten sie sich dafür, warum sich die Jugendlichen für ihre Ausbildung entschieden haben. Auch die Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung waren ein wichtiges Thema.

Lesen und sehen Sie mehr...


Tag der Ausbildung ArcelorMittal Duisburg am 01. Juli 2017 von 11 bis 15 Uhr

Jugendliche Klassen 9 bis 12 und Eltern

Vohwinkelstr. 107

47137 Duisburg

 


Vier Tage die Woche in einer Wohnstätte

Über ein Projekt für den Sozialführerschein bei der Lebenshilfe e.V.

Niederrhein Anzeiger vom 31.05.2017

Die stolzen Zertifikatsinhaber und Bewohner/betreuer der Wohnstätten Clausenhof und Hans-Hendgen-Haus sowie die OProjektbegleitung und die Vorsitzenede der Lebenshilfe Dinslaken e.V. - Foto: privat

Anfang April haben neun Schüler der neunten und zehnten Klassen der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum in Hiesfeld ihren Sozialführerschein bei der Lebenshilfe Dinslaken erfolgreich bestanden. Zum Abschluss erhielten sie als besondere Anerkennung für ihr soziales Engagement ein Zertifikat: den "Sozialführerschein". Dieser kann später der Bewerbung beigelegt werden.

DINSLAKEN. Der Sozialführerschein ist ein Projekt, bei dem Schüler zwischen 15 uznd 16 Jahren über einen Zeitraum von vier Wochen an vier Nachmittagen nach der Schule eine Wohnstätte der Lebenshilfe Dinslaken e.V. oder der Albert-Schweitzer-Einrichtungen besuchen.

Lesen Sie mehr...

 


 

Tag der offenen Tür der Hochschule Rhein-Waal - Campus Kamp-Lintfort und Campus Kleve

 

13. Mai 11-17 Uhr in Kamp-Lintfort und 20. Mai 11 - 17 in Kleve

Alle Schüler und Schülerinnen, die das Ziel "Abitur / Fachabitur" anstreben, sollten sich Gedanken machen, was sie mit diesem Abschluss weiter erreichen können und wollen. Hier bietet sich die Gelegenheit über die beiden Tage der offenen Tür Informationen einzuholen.

Auf der Webseite www.hochschule-rhein-waal.de gibt es Informationen zu dem detallierten Programm vor Ort.


MINT - Aktionstag im Bayer-Schülerlabor


- Der Becher, der was kann -

Am 8.3.2017 war es wieder so weit, 24 Schülerinnen und Schüler waren im Schülerlabor von Convestro in Leverkusen.

Das Konzept des Unternehmens Convestro sieht vor, dass Schulklassen einen Einblick in die Struktur eines Unternehmens bekommen.

Die Schüler lernten, wie schwierig es ist, einen Becher zu entwerfen, herzustellen und zu vermarkten. Die Schüler arbeiteten in fünf verschiedenen Teams.


Schüler der Jahrgangsstufe 9 vor einer Wand mit fertigen Produkten.

Zwei Schülerinnen bei der Auswertung eines Versuchs zur Kratzfestigkeit des Materials.

Der  große Moment, die Maschine wird gestartet.

Für ein größeres Bild einfach auf die Miniaturansicht klicken.

Lesen Sie mehr...

 


 

Schulschach Landesfinale

 

Ungefähr 800 SchachspielerInnen aus ganz NRW versammelten sich am 17. März 2017 in der Kamener Stadthalle. Und mittendrin unsere Mannschaft von der Realschule im Gustav-Heinemann-Schulzentrum aus Dinslaken.

Neun Runden in 4er-Teams, nonstop gegen Mannschaften, die bereits seit der Grundschule Schachunterricht haben, gegen Schüler, die u.U. schon lange im Verein trainieren.

In der Wettkampfklasse IV (Jg. 2004 und jünger) gingen insgesamt 43 Mannschaften an den Start. Für unsere Realschule saßen Tim Gerlach

(7b), Jurij Schick (6b), Lucas Kosidowski (5b) und Noah Kapuku (6b) an den Brettern. Jeder konnte für sich Einzelerfolge verbuchen. Doch für einen guten Mittelplatz fehlte oft ein bisschen Glück oder auch Abgezocktheit, um eine Runde für sich zu entscheiden.

Auch wenn in Kamen ein rauer Schachwind wehte, lautet unser Fazit:

Die Landesmeisterschaft war für uns ein tolles Erlebnis. Wir werden gezielt trainieren, um im nächsten Jahr gestärkt zurückzukehren.

Für größere Bilder einfach die Miniaturansicht anklicken!



Schnuppertag Schulradio am 22.3.2017

"Ich fand es toll, da wir viele neue Sachen gelernt haben, mit Aufnahmegerät und Mikrofon umzugehen, und wir selbst Leute interviewen konnten." Das ist nur einer der vielen positiven Eindrücke, die unsere Schüler/innen der Kurse im Bereich WP I  8sw und 8km im Zuge der Berufsfelderkundung gewonnen haben.

Dazu führte Thomas Bruchhausen, Geschäftsführer der Radiowerkstatt EXLEX, in der Jahrgangsstufe 8 im Rahmen des "Schnupperpasses" das Projekt Schulradio durch. Neben der Einführung in die neue Technik informierte er über Trailer, Werbeeinspielungen, Einschaltquoten, Regeln bei der Moderation und beantwortete alle Fragen rund ums Radio.

Anfangs waren die Nachwuchsreporter bei den Befragungen noch etwas scheu, aber das gab sich schnell und es entwickelten sich sehr engagierte Gesprächsführungen. Die Themen waren vielfältig: zum Beispiel zu Talk-Shows, Musikunterhaltungssendungen, Shisha, Genuss von Süßigkeiten und sogar gestaffelt nach den altersentsprechenden Interessen der zu befragenden Schüler/innen.

Am Ende wurde den Teilnehmern des Projektes das Ergebnis aus den Interviews von Herrn Bruchhausen in Form einer kurzen Radiosendung präsentiert. "Die fertige Radiosendung war sehr gut", so lautete das einstimmige Urteil.

Für größere Bilder einfach die Miniaturansicht anklicken!


 

Übersicht unseres MINT-Tages 2016

 

Schauen Sie sich unsere PowerPoint-Präsentation an oder öffnen Sie diese als pdf-Dokument!

 


 

Realschüler stellen im MKM aus

 

Der Evonik Jugendkunstpreis 2016 geht an das Hermann-Staudinger Gymnasium in Erlenbach, den zweiten und dritten Platz belegen Gymnasien in Ahlen und Augustenburg. Dieses Ergebnis gab die Jury jetzt im Duisburger Museum Küppersmühle bekannt.

Zu den 450 teilnehmenden Schülerinne und Schülern aus ganz Deutschland gehören auch Jugendliche der realschule Hiesfeld (Foto). Auch ihre Arbeit ist noch bis zum 19. Februar im Museum Küppersmühle ausgestellt.

bes Foto: Lars Heinrich

Aus: NRZ, vom 09.02.2017


Verlockende Aussicht: Ein Schuljahr im Ausland !

 

Auch in diesem Jahr gibt die gemeinnützige Organisation AFS (American Field Service) wieder Auskunft über Möglichkeiten einer Auslandserfahrung  nach der Realschule.

Die Vorbereitung dazu braucht eine Menge Zeit. Deshalb ist der Informationsabend am 9.3.2017 um 19 Uhr in Raum 57 besonders für alle jetzigen  8er und 9er Klassen gedacht.

Selbstverständlich sind aber auch alle anderen interessierten Eltern und Schüler herzlich willkommen!

Wir erwarten Gäste, d.h. Schüler, deren Auslandsaufenthalt schon vorüber ist. Sie  werden von ihren  eigenen Erfahrungen  dieser  besonderen Zeit  berichten  und Fragen beantworten.

Für mehr Infos einfach auf das rechte Bild klicken!

 


Realschüler arbeiten im neu gestalteten Stationsverfahren der

Landeskoordinationsstelle für Suchtprävention

– „Leben ohne Qualm“  -

„Wissen ist Macht“!  Im Rahmen der Präventionsarbeit ist es darüber hinaus von Bedeutung, die Emotionen der Jugendlichen anzusprechen, um die Einstellung gegenüber Suchtmitteln nachhaltig zu beeinflussen.
Im neu erstellten Parcours der Landeskoordinierungsstelle für Suchtprävention , hatten Schülergruppen  der Jahrgangsstufe 7 die Gelegenheit, ihre Einstellung zu verschiedenen Aspekten des Zigarettenkonsums zu hinterfragen und neue Erkenntnisse im „Mitmach-System“ dazuzugewinnen.
Über ein  Bildbearbeitungsprogramm wurde der Einfluss des  „Qualmens“ auf den Alterungsprozess simuliert. Für einige Jugendliche schon erschreckend, wie die Schadstoffe das eigene Aussehen nach 15 Jahren Konsum beeinflussen können.


Für ein größeres Bild einfach auf die Miniaturansicht klicken.

Lesen Sie mehr...


 

Realschule im GHZ arbeitet im Pilotprojekt des Bundesministeriums für Umwelt und Naturschutz:

„Workcamps GreenHouse“

Im Rahmen des „Workcamps GreenHouse“  geht es darum, mit Jugendlichen, die technik- und umweltinteressiert sind, Aspekte der modernen Architektur und des umweltverträglichen Wohnungsbaus zu erarbeiten.

Am 6. und 7. Oktober 2016 durften wir mit 30 Schülerinnen und Schülern der Technikkurse der Jahrgänge 8 und 9 am Workcamp „GreenHouse“ des BZBs in Wesel an der Erarbeitung der Module 1 und 2 teilnehmen.

Nach einer kurzen Einführung, über die Notwendigkeit des „Nachhaltigen Bauens in der Zukunft“, durften die Schülerinnen und Schüler in beiden  Modulen praktisch Arbeiten.

Im Modul „Innenwand“ ging es um das Ausfachen einer Wand mit Mörtel und Steinen.  Das Modul „Außenwand“ befasste sich mit der Herstellung einer geeigneten Fassade. Zu Beginn der praktischen Arbeit ging es zunächst in beiden Bereichen darum, Entscheidungen über die zu nutzenden Materialien zutreffen. Hierbei stand der Gedanke der Nachhaltigkeit im Vordergrund. Daran anschließend wurde gemeinsam festgelegt welche Werkzeuge für die geforderte Tätigkeit sinnvoll genutzt werden können.


Für ein größeres Bild einfach auf die Miniaturansicht klicken.

Lesen Sie mehr...

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 17. November 2017 um 12:52 Uhr
 
Realschule im Gustav Heinemann Schulzentrum, Powered by Joomla! and designed by SiteGround web hosting